Sagen vom Rübezahl

Johann D’oench
Sagen vom Rübezahl
mit farbigen Illustrationen aus Karl-Heinz Ziolkos „Malerisches Riesengebirge“

Senfkorn Verlag, 2018, 34 Seiten, farbige Abb., 12 x 18 cm

Die Sagenfassung dieses Büchleins stammt von Johann d’Oench, der in seinem geschichtlichen „Schlesierbuch“ (1826) auch eine Anzahl Rübezahlsagen vermerkte. D’Oench, geb. in Stettin, zählt zu den weniger bekannten und heute vergessenen Schriftstellern der schlesischen Romantik.
3,50 €
inkl. 7% USt. , zzgl. Versand
  • 470 Auf Lager
  • Lieferzeit: 1 - 3 Werktage (Ausland)